komponiert: 2013
Dauer: 18 Minuten
Besetzung: Trompete, Flüglhorn, Klavier, Laptop und Synthesizer
Uraufführung: 3.August, beim Outreach Festival in Schwaz/Tirol
Gerhard Fluch/Trp., Franz Hackl/Flglh., Klaus Wagner/Klavier, Werner Steinmetz/live electronic
Thema: Schönberg - Kandinsky
Nachdem er Arnold Schönbergs Streichquartett Nr.2 op 10 gehört hatte, entdeckte der Maler Wassily Kandinsky in der beginnenden Atonalität Schönbergs Parallelen zu seiner abstrakt werdenden Malerei. Dies führte zu einer Kontaktaufnahme Kandinskys mit Schönberg, der sich seinerseits auch mit Malerei beschäftigte.
Bei Kandinskys Ausstellung „Der blaue Reiter“ wurden auch Bilder von Arnold Schönberg gezeigt.
Diese Freundschaft wurde durch eine Intrige Alma Mahlers zerstört die Kandinsky bei Schönberg als Antisemit verleumdete.
Es gab ein späteres zufälliges Treffen, aber ohne die Fortführung einer Freundschaft.